501st Legion - Austrian Garrison

WIP - TFA Stormtrooper - schneiden, schleifen, schneiden, schleifen,....

Du arbeitest ein Teil fertig, klebst es dann komplett mit Maler tape ab, schneidest es dann genau aus, ziehst das ganze tape am Stück ab, und klebst es spiegelverkehrt aufs andere Teil auf. Dann kannst die Konturen übertragen.

Danke für die Inputs.

Hab mich grad an ein paar kleine Teile rangewagt und sie geschliffen. Alles Grobe habe ich einfach mit dem Seitenschneider weggezwickt. Was mich etwas zum Grübeln brachte, war das Schleifen/Schneiden von Rundungen in der Innenseite. Mit dem Seitenschneider ist es nicht wirklich möglich bzw. nur eingeschränkt. Da hilft nur Stanley-Messer und eine ruhige Hand, damit man die Rundungen innen ausschneidet. Um genau zu sein, eine Soll-Bruchstelle einritzt. Mit einer Spitzzange kann man dann das überschüssige Plastik lockern.

Bezüglich Schleifen habe ich einfach einen Quader aus Styropor geschnitten und auf einer (langen) Seite ihn rund zurecht geschnitten. Dann wieder in Panzertape gepackt und einen Streifen Schmiergelpapier (80er Körnung) mit Doppelklebeband auf die runde Seite geklebt. Funktioniert super. Mit etwas Druck während dem Schleifen, schafft man etwa 5mm in 1-1,5 Minuten. Geht schnell und die erzeugte Reibungshitze spielt auch keine Rolle. Aber länger als 1,5h (wie heute grad) hält man es nicht durch (Tennisarm ;)). Zeit raubt die Detailarbeit. zB sind 2 Teile symmetrisch?

Hab diesbezüglich auch ein neues Album im ersten Post angelegt --> Arbeiten/Werkzeug. Hier lade ich alles rauf, was ich grad bearbeite.

Die Anzahl der Plastikteile habe ich nicht abgezählt, aber um die 50-60 sind es sicher - und jedes einzelne muss noch geschnitten und geschliffen werden. Jeden Tag ein bisserl was.

Schönen Sonntag :)

PS: Ganz wichtig --> Atemschutzmaske (so ein Einwegding) tragen, wenn man Plastik schleift. Der Staub ist wahnsinnig fein und ich möchte gar nicht wissen was das Zeug in der Lunge anrichten kann. Und es beginnt - aufgrund der Reibungshitze - zu stinken.
« Letzte Änderung: 02. April 2017, 16:22:14 von riddler0815 »

Nach einem Monat gebe ich wieder ein Lebenszeichen von mir.

Was hat sich getan?
Nun, momentan bin ich noch immer am zurechtschneiden und -schleifen der Teile. Ist daher etwas unspektakulär zu berichten. Bin auch ein bisserl im Verzug, da die letzten WE verplant waren, aber auch unter der Woche kaum Zeit blieb. :( Ich habe die Teile nicht gezählt, aber es sind geschätzt um die 100 Stück. Mittlerweile komme ich mir schon vor wie Karate Kid --> "Auftragen, polieren"  ;D

Bezüglich der Symmetrie:
Nach ein wenig herumexperimentieren war für mich die einfachste Lösung "zusammenhalten und Augenmaß verwenden". Hat sehr gut funktioniert. Hab momentan Abweichungen von grad mal 2mm :)

Fazit:
Ziel ist, dass ich im September beim Troop im Böhmischen Prater mitmachen kann. :)