501st Legion - Austrian Garrison

WIP ANH Java

WIP ANH Java
« am: 16. Dezember 2018, 18:17:27 »
Ja hallo an alle. Ich möchte hier einen kleinen Einblick in den Entstehungsprozess meines Javas geben. Vorweg möchte ich mich aber ganz besonders bei der Birgit Wolters von der RL bedanken, die sich ganz viel Mühe mit dem Schneidern gemacht, und eine Spitzenarbeit abgeliefert hat. Ebenso bei der Agnes die sich als ganz wichtige und wertvolle Informationsquelle erwiesen hat. Auch danke an den Tie Fighter Pilot Wolf (mein Männlein wie Alex ihn nennt  ;D) der sich da auch recht kreativ und handwerklich beteiligt hat. Letztendlich auch danke an den Schober Reini für sein Feedback und die Hilfe bei den Bewerbungsfotos, die gestern hinausgegangen sind. 

Es war uns sehr wichtig die Proportionen zwischen Kapuze und Kutte aus dem Film beizubehalten. Ebenso die Form der Kapuze. Bei unserer Recherche haben wir doch festgestellt, dass sich dies sehr stark auf die möglichst screenakurate Erscheinung auswirkt. Daher haben wir uns bei der Maske für eine Kombination aus Fahrradhelm mit fest verbundener Paintballmaske entschieden, da der Helm der Kapuze schon eine gewisse Formstabilität gibt. Den Fahrradhelm haben wir dann dementsprechend zugeschnitten, um ihn in die richtige Form zu bringen. Davon hat die Birgit dann das dementsprechende Schnittmuster abgeleitet.  Zusätzlich hatte die Birgit dann noch die Idee bei der Kapuze einen etwas festeren Stoff für das Futter zu verwenden und dazwischen ein Bügelfließ einzuarbeiten. 

Und hier mal die Bilder der ersten Anprobe.







In den vorderen Rand der Kapuze haben wir einen Druckluftschlauch mit Magnetverschluss eingebaut um die Form des Gesichtsauschnittes schön stabil zu halten.

Die Bandolier sind ein original Schwedisches und die Replika eines Englischen. Beide haben wir dann noch mit alten Ledergürteln verlängert um die dementsprechende Gesamtlänge bis zu Hüfte zu erhalten. Damit diese dann nicht permanent verrutschen und in Position bleiben, haben wir die Kreuzungspunkte mit Lederbändern verbunden.
Das schwedische Bando war schon in einem herrlich alten Zustand, beim britischen mussten wir noch ein wenig weathern.





Bei den Stiefeln haben wir recht günstige Kunstlederstiefletten mit flacher Sohle verwendet, da sich Kunstleder am besten bekleben lässt. Als Kleber haben wir einfach transparentes Silikon aus dem Baumarkt verwendet. Silikon klebt eben einfach überall, ist leicht zu verarbeiten und die Klebestellen bleiben schön flexibel. Damit das Silikon auch gut hält, habe ich die Stiefel vorher mit 70% Alkohol abgerieben und mit Schleifpapier angerauht.



In die Boots haben wir beim Bearbeiten Getränkeflaschen gesteckt, weils so das anpressen der Bandagen erleichtert.



Bei einigen Javas ist Ja deutlich zu sehen, dass sie pelzige Wesen sind. Daher haben wir uns dafür entschieden Maske und Pranken auch pelzig zu gestalten. Bei einigen Screencaps haben wir bemerkt, dass der Pelz an den Händen nur etwa bis zur Mitte der Finger geht und die Fingerspitzen schwarz sind. Daher waren wir recht happy als wir diese Gartenhandschuhe fanden. Die Ränder der Gummierung der Handschuhe haben wir dann gleich so als Vorlage für den Übergang vom Pelz auf schwarze Lederhaut verwendet.



Auch hier haben wir uns dafür entschieden nicht zu nähen, sondern wie bei den Stiefeln alles mit Silikon zu kleben. Damit das schön funktioniert, haben wir die Handschuhe mit Reis befüllt.



Den Handschuh haben wir mit einer abgeschnittenen Socke verlängergt. Quasi als Futter für den recht kratzigen Plüsch der bis zum Unterarm geht.




Damit auch die Socke schön zu bekleben geht haben wir eine Getränkedose hineingesteckt.



Danach den Plüsch schön angedrückt um das Silikon zu verteilen und trocknen lassen. Nachdem alles trocken war haben wir den Plüsch an den Gummirändern des Hanschuhs zurechtgeschnitten und am Ende den Flor des Plüschs zurechtgestutzt.







Hier die bereits angesprochene Grundkonstruktion der Maske. Die Maske haben wir mit selbstklebendem Klett im Helm zwischen Styroporschale und Stirnband befestigt. Da es sich ja um eine Paintballmaske handelt, waren die Gitter in den Augenlöchern schon vormontiert. Diese haben wir dann noch mit tiefmattem schwarzen Lack bemalt, um später Lichtreflexionen zu verhindern.





Damit später mehr Luft durch kann haben wir zusätzliche Öfnungen in die Maske geschnitten.



Für die Augen haben wir oranges Glas mit einem Durchmesser von 40mm verwendet. Ganz so wie es in der CRL steht. Das zu bekommen hat sich als recht schwierig erwiesen. Da die Wölbung des Glases geschliffen war, war dieses auch klar transparent. Daher haben wir auf der Rückseite einfach eine Schicht Heißkleber aufgetragen um es undurchsichtig zu machen. Das hatte dann gleich den positiven Nebeneffekt wie ein Diffusor zu wirken und etwas Struktir in das fertige Auge zu bringen.



Um einen Lichtpunkt zu vermeiden, aber doch eine schöne Leuchtkraft bei Tageslicht zu erzielen, haben wir mehrere etwas schwächere LED`s verwendet. Die haben wir dann auf der Rückseite des Auges verteilt und mit Heißkleber fixiert um eine gleichmäßige ausleuchtung zu erzielen. Damit der Farbton passt haben wir gelbe und rote LED`s gemischt. Für die Energieversorgung haben wir gleich das originale Batteriefach mit Schalter und passendem Vorwiederstand der Lichterkette genommen. Wir haben nachher nur das Kabel gegen ein längeres mit Steckverbindung ausgetauscht.



Das Glasauge haben wir dann in ein PVC Rohr aus dem Baumarkt mit 40mm Durchmesser gesteckt und ebenfalls mit Heißkleber fixiert. Die Rückseite des Rohes wurde in einem Winkel von ca 45 Grad abgeschnitten, damit es schön auf der Maske montiert werden kann.





Am hinteren Ende des Rohres und in die Maske wurden dann noch zusätzliche Löcher gebohrt, um die Augenkonstruktion an 3 Punkten mit Kabelbindern an die Maske zurren zu können.

Danach wurde alles mit Plüsch überzogen, den wir wieder mit Heißkleber fixiert haben.



Und hier die ersten Tests mit leuchtenden Augen und der Kapuze.







Tataa !!! Und hier der fertige Java nach dem Weathern. (vorerst mal...)











Das weathern war dann doch noch eine Herausvorderung für sich, weil es sich hier um wirklich farbechten Polstermöbelstoff handelt. Da weder schwarzer Tee noch Schuhcreme oder ähnliches halten wollte, haben wir so lange experimentiert bis wir endlich Erfolge mit Acrylfarbe erzielen konnten, die Wolf mit einem Pinsel auftrug während ich das Kostum (teilweise) anhatte. (Hier nette Grüße vom Männlein an den Alex und danke für den Tipp mit dem Tee. Nach über 4 Stunden einweichen hat die Kutte zwar wunderbar gut gerochen, aber das wars dann auch schon wieder... :o)

Mit dem Endergebnis sind wir nun aber sehr zufrieden. (Leider verfälscht hier die Handycamera etwas die Fraben.)









Auch die gewünschte Form der Kapuze haben wir so hinbekommen wie wir es uns vorgestellt haben. Damit das auch so bleibt und sie nicht verrutscht, haben wir die Kapuze am Helm und an den Schultern mit Klett fixiert. Hier zum Vergleich zwei Bilder, vom Fernseher abfotografiert, die wir als Vorlage verwendeten.













In Planung sind nun noch ein Droidcaller, etwas modifikation am C3PO und ein Standesgerechter Ionenblaster. Hier gleich ein nettes danke an die Stephanie Bauer, die so lieb war uns einen tollen Bausatz für den Droidcaller auszudrucken.

Der Blaster soll dann noch ein ganz besonderes Stück werden der nicht nur hübsch aussieht sondern auch was kann. Das wird daher ein etwas längeres Projekt, wo wir uns als Ziel gesteckt haben ihn bis zur nächsten VIECC fertig zu haben. 





























 
 





« Letzte Änderung: 16. Dezember 2018, 21:07:32 von awas oje »

Offline cosmic

  • 198
  • When you want to give up, remember why you started
Re: WIP ANH Java
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2018, 09:06:22 »
Erstmal mein Kompliment an alle beteiligten, daß ist ein wunderschöner Tatooine Bewohner geworden.

Ihr habt da wunderbare Details reingearbeitet und der Protokolldroiden Kopf rundet das Bild pefekt ab :)

Da ich ja beim Entstehungsprozess teilweise zu sehen durfte freut es mich natürlich besonders jetzt den kompletten Jawa zu sehen. jawa

Eure Dokumentation ist echt super.

Freu mich schon drauf dir beim nächsten Event zwei Stormtrooper zu schicken die dich nach zwei entflohenen Droiden befragen die wir zur Zeit suchen  ;)


« Letzte Änderung: 17. Dezember 2018, 11:08:02 von cosmic »

Offline Wolf

  • 107
  • TI 61069
Re: WIP ANH Java
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2018, 10:43:32 »
 @ Cosmic.  Ja danke. 2 Trooper solltest dir aber als Wache für deine Codezylinder abkommandieren. Meine versucht sie mir nämlich bei jeder Gelegenheit zu klauen....
The true weak point of the Death Star

Offline cosmic

  • 198
  • When you want to give up, remember why you started
Re: WIP ANH Java
« Antwort #3 am: 17. Dezember 2018, 11:11:24 »
Warum muss ich grade an einen gewissen Fan Film namens "Troops" denken? ;D Da sieht man schön was passiert wenn Jawas zu frech werden ;) :D

Offline AxeAL

  • 1917
  • Commanding Officer
Re: WIP ANH Java
« Antwort #4 am: 17. Dezember 2018, 12:48:02 »
Super sieht es aus und den Entwicklungsprozess sehen zu können ist auch toll.

Viel Glück bei der Abnahme deines Jawas, obwohl das sicherlich kein Problem sein wird. :)
TS/IG/IN-11211
Garrison Commanding Officer
Austrian Garrison

"Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse alles, was du sagst!" -Matthias Claudius

Offline Agnes

  • 631
Re: WIP ANH Java
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2018, 07:05:08 »
Immer wieder interessant, verschiedene Lösungsansätze bei einem Kostüm zu sehen :-)
Macht einen recht guten Eindruck, danke fürs Dokumentieren!

Offline Lieutenant_Solo

  • 31
  • "Never tell me the odds!"
Re: WIP ANH Java
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2018, 01:58:26 »
Auch von meiner Seite alles Gute für die Jawa-Registrierung!

Das Kostüm ist absolut akkurat in meinen Augen - wie frisch aus dem Film...würde mich nicht wundern wenn du tatsächlich von imperialen Sturmtruppen aufgehalten und zu zwei gesuchten Droiden befragt werden würdest.  ;)

Die Projektbeschreibung ist wirklich TOP - vielen Dank dafür! :D

Liebe Grüße,

Alex
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2018, 02:05:10 von Lieutenant_Solo »
"Hokey religions and ancient weapons are no match for a good blaster at your side, kid."

Offline MarV

  • 228
  • TK 15315
Re: WIP ANH Java
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2018, 00:05:28 »
Sieht echt genial aus!
Konnte ihn sogar schon live in Aktion sehen ;)
Ist echt Spitze geworden!

Re: WIP ANH Java
« Antwort #8 am: 13. Januar 2019, 20:13:12 »
Vielen lieben Dank für euer nettes Feedback. jawa

Offline Indi

  • 4
  • Jawa´s über alles
Re: WIP ANH Java
« Antwort #9 am: 08. Februar 2019, 17:52:39 »
servus, ich würde mich freuen wenn du mich im facebook adden könntest: Indi Jawa Flatz, ich hätte da ein paar fragen zu deinem jawa. lieber gruß und danke im voraus